Kostenloses Material für die Grundschule

Auf die Seite „Grundschulkönig“ bin ich durch den Blog DaF-Ideen gestoßen. Für DaF stehen nur zwei Aufgabenblätter zur Verfügung.

Es gibt Materialien für die Fächer
Deutsch (nach Klassen sortiert), zusätzlich: 7 Diktate (Schwerpunktthemen), Märchen (Grimm, Andersen)
Mathe (nach Klassen sortiert)
Heimat- und Sachunterricht (nach Themen sortiert)
Englisch (nach Themen sortiert)
Musik/Kunst

Unter Sonstiges gibt es u.a. Übungen zur Konzentration wie etwa das Alphabet rückwärts aufschreiben.

Grundwortschatz Deutsch – Illustrierte Übungen

Diese Seite bietet illustrierte Übungen, um den Wortschatz (A1 und A2) zu erweitern. Nach Themen sortiert werden Bilder angezeigt und die jeweiligen Gegenstände benannt: Das Wort wird gesprochen und steht unter dem Bild. In der Übung muss man dann den genannten Gegenstand anklicken, im Test wird ein Gegenstand mit einem Fragezeichen versehen und man muss den Buchstabensalat zum Begriff zusammenfügen.
Außerdem gibt es Übungen zum Hörverstehen und je nach Sprache auch noch weitere Übungen.
Man kann Deutsch, Englisch und Koreanisch lernen. Die Seite an sich ist auf 13 Sprachen verfügbar.

Die Seite ist ansprechend und schlicht aufgebaut.

DaF-Ideen

Entdecken, Üben, Testen: In drei Stufen lernst du spielend leicht neue Wörter und ihre Aussprache.

Hier klicken: http://www.lingudora.com/de/lern-deutsch-online?t=kitchen_table

Wenn du Sprachen online lernen möchtest, bist du bei Lingudora genau richtig. Mit diesen kostenlosen Lernmaterialien lernst du schnell deine ersten Wörter. Die Übungen richten sich insbesondere an Anfänger (Niveaustufen A1 und A2). Aber auch als fortgeschrittener Lerner kannst du die Lektionen zur Wiederholung und Festigung deines Wortschatzes nutzen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Link: Lieder, Gedichte und mehr für Kinder

Die Seite Heilpaedagogik-info.de bietet unter dem Reiter Für Kinder

BELTZ: Kreatives Philosophieren mit Kindern (Bildkarten)

Im Mai gab es im Beltz-Newsletter einen Artikel zum kreativen Philosophieren mit Kindern im Download. Vorgestellt wird die Idee, mit Kindern mit Hilfe von Bildkarten zu philosophieren. Dies sei vor allem geeignet für heterogene Gruppen: Jede/r könne so auf seinem Niveau über komplexe Sachverhalte sprechen. Außerdem werden verschiedene Bereiche der Philosophie angeschnitten, wie etwa die Ethik, Metaphysik, Erkenntnislehre, Anthropologie etc.

Einer vierseitigen Einleitung folgen vier Beispielkarten aus den insgesamt 48 Bilderkarten von Kristina Calvert. Auf den Karten steht eine Frage mit einem (passenden) Bild im Hintergrund. Laut Calvert sind die Karten für die Arbeit mit Kindern zwischen fünf und 18 Jahren geeignet.

48_Bildkarten
48 Bildkarten zum Philosophieren von K. Calvert

Eine mögliche Arbeitsweise wird wie folgt beschrieben:
1. Die Karten liegen kreisförmig in der Mitte.
2. Die Karten werden gemeinsam betrachtet und die Fragen werden vorgelesen.
3. Eine Karte wird von der pädagogischen Fachkraft in die Mitte gelegt.
4. Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer überlegt, welche Karte sie/er an die Karte anlegen würde.
5. Die erste Karte wird von einer Teilnehmerin/einem Teilnehmer mit Begründung angelegt.
6. Die anderen Teilnehmer/innen hören genau zu und versuchen die Begründung zu verstehen.
7. Die pädagogische Fachkraft fragt nach, ob alle anderen die Begründung nachvollziehen können.
8. Die nächste Karte wird angelegt, wie bei einem Domino.

Im Anschluss wird ein beispielhafter Einsatz der Karten beschrieben.

Mein Kommentar:
Die Idee lässt sich besser umsetzen, wenn man alle Karten hat, denke ich. Aber ich halte es für eine gute Anregung. Denkbar wäre für mich auch, wenn die Schüler selbst Karten dieser Art erstellen zum Beispiel mit Bildern, die sie in Zeitschriften finden, diese dann auf Karteikarten (oder andere Träger) kleben und ihre Frage darauf schreiben bzw. auf einen weißen Etikettenaufkleber schreiben und aufkleben.

Vielfältige Internetseite für Kinder

labbe

Der Labbé Verlag bietet ein umfangreichen Angebot für Kinder auf seiner Homepage:

  • Der Lesekorb bietet Geschichten, Märchen, Fabeln, Sagen, Klassiker und Gedichte (einige kann man sich auch anhören). Es wird immer ein Beispieltext geöffnet, links unter „Inhalt“ findet man die Liste mit allen Texten aus der jeweiligen Kategorie.
    Im Inhaltsverzeichnis gibt es einen Überblick. In der Mediathek gibt es alle hörbaren Texte (auch hier wird eine Beispielkategorie geöffnet und links finden sich alle weiteren).
  • Lerntrix mit Tipps zum Lernen, Quiz zu unterschiedlichen Fächern und der Kategorie Rechnen zu den unterschiedlichen Rechenarten. Auch hier gibt es jeweils ein Inhaltsverzeichnis. Die Aufgaben können auch ausgedruckt werden und sind somit auch als Unterrichtsmaterial geeignet.
  • Spielotti bietet Gruppen- und Brettspiele.
  • Liederbaum mit Noten, Texten und Audiodateien zum Abspielen. Neben Kategorien zu der Art der Lieder gibt es auch Lieder aus Südamerika, der Türkei und England.
  • Auf Kikunst findet man ausführliche Informationen zu den unterschiedlichen künstlerischen Gestaltungsmitteln sowie einer Galerie von Kinderzeichnungen. (Auf dieser Seite ist die Werbung eingeschaltet.)
  • Im Magazin Zzzebra finden sich Artikel zu den unterschiedlichsten Themen ebenso wie Bastelideen, Rezepte etc.
  • Mellvil ist das Kinderforum der Seite, allerdings wurde der interaktive Teil der Seite aus Sicherheitsgründen geschlossen. Trotzdem gibt es dort noch eine Menge zu entdecken.

Die Seite ist für Kinder gemacht und enthält daher keine Werbung (mit Ausnahme von Kikunst).

Bildungsserver Hamburg: Psychologie

Für gewöhnlich finden sich auch auf den Bildungsservern der einzelnen Bundesländer Informationen und teilweise auch Materialien.

Diese sind im Falle für das Fach Psychologie in Hamburg eine Zusammenfassung von Links zu
> dem Unterricht 
> den Themen
> den Institutionen
> der Ausbildung
und eine Linksammlung

Leider lässt die Sammlung zu Wünschen übrig, da einige Links nicht mehr funktionieren oder man vor lauter Werbung den eigentlichen Inhalt nicht findet. Man muss sich die brauchbaren Materialien herauspicken:

(Fortsetzung folgt)

Zungenbrecher

Zungenbrecher sind gut geeignet, um die Aussprache zu verbessern. Gerade für Deutsch-als-Fremdsprache-Lerner ist das wichtig. Außerdem ist die Übung meistens spaßig, weil allerlei Müll dabei herauskommt.
Ich habe einige Zungenbrecher auf Karteikarten geschrieben, die man dann in einer bestimmten oder zufälligen Reihenfolge abarbeiten kann. (Ratsam ist, sie selbst vorher zu üben, damit man nicht ganz so unfähig erscheint ;))
Ich lasse langsam lesen und erst, wenn das klappt, schneller.

Im Netz gibt es zahlreiche Zungenbrecher. Man sollte selektieren, der Altersgruppe und dem Sprachniveau entsprechend (und vorher ausprobieren, was herauskommt, wenn man sie schneller ausspricht):
34 kindgerechte Zungenbrecher bei zzzebra – dem Web-Magazin für Kinder vom Labbé Verlag
58 Zungenbrecher auf der Praxis-Jugendarbeit-Seite
3660 Zungenbrecher in 118 Sprachen (bei Beate Sleegers gefunden)
Über 500 Zugenbrecher in 21 Sprachen (Vorsicht mit den Reiterleisten: Das sind teilweise Werbeanzeigen!)

Auch, wer seinen Unterricht gerne mit Videos untermalt, wird fündig:
Die Zungenbrecherwette bei Wetten, dass…?

Die Geschichte von Rhabarberbarbara:

Lurs-Akademie (ich empfehle, nur Ausschnitte davon zu verwenden):